Deutsch English
Kontakt Impressum Startseite
Zahnmedizinische Einsatzgebiete von Dentozon mobile o3
 

1. Kariesprävention,
sowie Re-Mineralisierung vorhandener Karies
 

Durch Behandlung mit Dentozon mobile o3 werden Karies-Bakterien zerstört, indem ihre Proteine von Aktiv-Sauerstoff gebrochen werden. Die Karies-Bakterien benötigen ca. 6 Monate um erneut den Zahnschmelz zu zerstören. Daher wird zur Kariesprävention eine halbjährliche Anwendung empfohlen. Der Speichel remineralisiert die angegriffene Zahnoberfläche, so dass diese wieder erhärtet. 

2. Endodontie 
Desinfektion von Wurzelkanälen und Stümpfen 

3. Parodontitis (Parodontose)
Dentozon mobile o3 lässt den
Aktiv-Sauerstoff lange genug auf Zahnfleisch bzw. Mundschleimhaut einwirken, dass sich dessen Serum mit Aktiv-Sauerstoff anreichern kann, und sich der Aktiv-Sauerstoff in tiefere Schichten verteilt. Das Wirkungsprinzip des Aktiv-Sauerstoffs kann sich somit auch in dieser ansonsten kaum zugänglichen Region voll entfalten. Aufgrund der Halbwertszeit von Aktiv-Sauerstoff in Wasser/ Serum (ca. 10 min. bei 37°C) setzt er seine Wirkung auch nach der Behandlung für eine gewisse Zeit fort.

4. Pilzerkrankungen 
Durch Einwirken von
Aktiv-Sauerstoff werden sowohl schädliche Pilze als auch Pilzsporen oxidiert (d.h. zerstört).
  
5. Virusinfektionen (Aphthen, Herpes, u. ä.) 
Die DNA der Viren wird durch
Aktiv-Sauerstoff gebrochen, wodurch die Viren ohne dem Risiko einer Resistenzbildung zerstört werden. 

6. Zahnstein 
Bei der Zahnstein-Entfernung kann Dentozon unterstützend eingesetzt werden, da Plaque zu ca. 30% aus Bakterien besteht, welche den Zahnstein zusammenhalten. Der mit
Aktiv-Sauerstoff behandelte Zahnstein kann dadurch leichter entfernt werden. 

7. Mundgeruch
Verschiedene organische Substanzen stellen Geruchsstoffe (wie Putrescin) dar, die Mundgeruch verursachen. Deren Einweißmoleküle werden durch
Aktiv-Sauerstoff gebrochen, wodurch auch der Mundgeruch verschwindet. 

8. Narbengewebe 
Hartes Narbengewebe kann durch die Behandlung mit Dentozon mobile o3 wieder erweichen. 

9. Periimplantitis 
Entzündungen um Implantate können bei prophylaktischer Anwendung zum einen verhindert werden, zum anderen wird der Heilungsprozess bei vorhandenen Entzündungen unterstützt.

10. Kieferorthopädie 
Dentozon mobile o3 umströmt den ganzen Zahnbogen inklusive festsitzender kieferorthopädischer Geräte mit
Aktiv-Sauerstoff. Damit wird auch an unzugänglichen Stellen Entmineralisierung bzw. Karies verhindert. 

11. Angstpatienten 
Bei Angstpatienten kann erstmalig am kompletten Ober- und Unterkiefer ohne Metallinstrumente eine Karies- und Parodontitisprophylaxe durchgeführt werden.

Copyright © www.dentozon.de Entwicklung & Design Frontscape GbR